Fehmarn

aP107075209. – 12.10.14

 

Nachdem sich alle Staus rund um Hamburg abgebaut hatten, sind wir gegen 20:30 Uhr gen Norden durchgestartet.
Etwa 40 km vor der Fehmarnsundbrücke haben wir es uns nach etwa 2 1/2 Stunden Fahrt auf einem Rastplatz gemütlich gemacht. Lediglich ein einziger Lkw stand neben uns.

 

Der nächste Morgen…..
….hier wachten wir auf
aP1070617   aIMG_4639

Schon gegen 8 Uhr fuhren wir auf die Insel
aP1070624aP1070627aIMG_4640

Der erste Campingplatz hatte einen wunderbaren Blick auf die Fehmarnsundbrücke, aber Strand und Stellplätze gefielen uns nicht.
aP1070634   aP1070635

Und so landeten wir im Norden der Insel auf dem direkt am Meer liegenden „Camping am Niobe“
aP1070664   aP1070661

wo wir einen schönen Stellplatz gefunden haben
aP1070647

Da der Platz am 15.10. am Ende der Saison seine Tore für den Winter schließt und auch ALLE Wohnwagen der Dauercamper vom Platz müssen, war das große Packen im Gange.

Für unseren Geschmack waren die Dauercamping-Stellplätze, die zum Teil sehr eng aneinander gepresst waren, ein wenig „verwohnt“, nicht gerade ein schöner Blickfang.
aP1070659   aP1070653

Die verliehenen 4 Sterne für die Sanitäranlagen hat der Platz sich zu Recht verdient
aP1070650   aP1070649   aP1070651

 

Der erste Spaziergang an Meer zeigte wieder typisch deutsches:
Bezahlen um an den Strand zu gehen…..
aP1070641

Der Wind spielte leider nicht ganz mit:
am ersten Tag war der Wind zu stark,
am zweiten Tag war es windstill
und am dritten Tag leider so böig, dass das Kiten nur begrenzt möglich war.
aP1070846   aP1070845

Ca. 500 m vom Campingplatz entfernt das Niobe Denkmal
Hier wird dem Schulschiff „Niobe“ gedacht, dass 1932 ca. 3000 m vor der Küste innerhalb weniger Minuten aufgrund einer nicht vorhersehbaren Gewitterböh sank. 69 Besatzungsmitglieder verloren hierbei ihr Leben, nur 40 wurden gerettet
aP1070854   aP1070855

Die Suche nach Hühnergöttern, Donnerkeilen und versteinerten Seeigeln
aP1070857 aP1070862   aP1070860
aIMG_4718aIMG_4720   aIMG_4723

 

Sightseeing mit ein wenig Geocaching…..
aP1070669 aP1070678   aP1070676aP1070681   aP1070682

 

….und einer kleinen Shoppingtour in Burg auf Fehmarn
aP1070812   aP1070811

UND was auf keinen Fall fehlen darf:
ein Softeis bei Raddens Eis (FB-Link).
Dieser kleine Kult-Laden liegt etwa 300 m außerhalb der Innenstadt. Hier ist immer etwas los.
Hier waren wir JEDEN Tag mindestens ein Mal.
aP1070866

hier bilden sich auch im Herbst gerne mal längere Schlangen…..
aP1070868   aIMG_4690

 

Fischbrötchen von der Aalkate
aP1070719   aP1070720aP1070713   aP1070722

 

Ein einziger kleiner heftiger Regenschauer hat uns an diesem Wochenende besucht
aP1070714 aP1070737   aP1070735aP1070728   aP1070739aP1070740

 

…..nach Regen folgt wieder Sonne
aP1070669aP1070821   aP1070823aP1070830

 

Besuch des Border Shop im Hafen von Puttgarden
aP1070771

Hochprozentiges und Süßes, was für die Dänen und Schweden in rauen Mengen zur Verfügung steht.
Handelsübliche Preis, die eher noch darüber liegen, lassen bei uns das Portemonnaie in der Hosentasche….
aP1070773   aP1070777   aP1070788

mein Paradies
aIMG_4658

aIMG_4663

aber auch exklusives wie
diesen 40-jährigen für
2684,56 Euro

 

 

 

Gemütliche Stunden am Strand
aP1070835aP1070806   aP1070809

 

Bei Einbruch der Dunkelheit haben wir die Insel am Sonntag Abend verlassen….
aP1070873