Schweden / Norwegten / Dänemark
Reise-Info

ab-karte

Reiseinformationen

Schweden/Norwegen/Dänemark – 10. – 30.08.12
Die Statistik
5011 km insgesamt gefahren
Ø 63 km/h
Ø 9,0 L Diesel
81:21 Std. reine Fahrzeit

Die Route
ab-karte
® by Google-Maps
Die Kosten für 3 Wochen
in Arbeit……
Diesel (runde 500 L)
ca. 825 EUR
Übernachtungen (18 Nächte x runde 25 EUR)
ca. 450 EUR
Brücken (2 Brücken von DK nach S)
ca. 95 EUR
Fähren (Fjorde/Sightseeing u. Überfahrt)
ca. 350 EUR
Straßen- Tunnelmaut
ca. 60 EUR
Eintrittsgelder
ca. 10 EUR

Resumé
Skandinavien ist definitiv eine Reise wert.
Wir haben für den Zeitraum von 3 Wochen für uns die genau richtige Reiseroute gewählt um einen ersten guten Eindruck von Schweden und Norwegen zu gewinnen und können diese Route uneingeschränkt weiterempfehlen.
Die dünne Besiedlung auf dem Lande in Schweden und Norwegen fallen auf.
Wer gerne wandert, angelt (was wir beim nächsten Mal ausprobieren würden) oder in der Hauptsaison nicht von anderen Touristen umgelaufen werden möchte, der ist hier genau richtig.

Schweden in Stichworten
Schweden bei Wikipedia

Urlaub und Erholung pur
auffällig super freundliche Menschen
viel Natur – gigantisch große Waldlandschaften ruhiger gemütlicher Straßenverkehr, viele Blitzer, die i.d.R. vorher angekündigt werden
Alkoholtest bei JEDER Verkehrskontrolle, auch wenn nur die Glühbirne defekt ist

Schweden ist eines der schönsten Länder, die wir je besucht haben
ABER – Mücken, Mücken, Mücken, die aufgrund des feuchten Sommers in diesem Jahr besonders zahlreich ausfielen

Preise (Beispiele)
Währung: Schwedische Krone – 100 SEK = 12 EUR
Diesel: 1,60 €Campingplätze liegen incl. Strom bei ca. 25 EUR (man zahlt i.d.R. nur den Stellplatz, nicht die Anzahl der Personen / Hunde waren immer erlaubt und kostenlos)
1 Brötchen 6-8 Kronen = 70 ct bis 1 €1 Baguette 2,15 €Flasche Wasser à 1,5 L –  0,60 €Rindfleisch zum Grillen kg, ca. 20 €Schweinefilet kg 19 €
Nescafé Cappuccino 4 €
rote Paprika kg 2,60 €
Cahmpingnons kg 2,40 €

4er Packung Redbull: 6,80 €
Bezahlung:
die bequemste Art zu zahlen ist MasterCard mit Pin
mit MaestroCard (EC) oder Bar hatten wir oft Probleme (Tankstelle, Fähre o.ä.)

 

Norwegen in Stichworten
Norwegen bei Wikipedia

grandiose Landschaften
sehr freundliches Volk, wenn man sie ansprichtalles noch ein wenig teurer als in Schweden
heftige Zollbestimmungen, und Zöllner, die keine Spaß verstehenenge Straßen
in Mittelschweden große Bodenwellen und Schlaglöcher, die nicht angekündigt werden.
stockdustere enge Tunnel, die absolut unangenehm zu befahren sind
mit WoWa sind die Straßen zum Teil eine große Herausforderung

Anmerkung zum Geiranger Pass und den Trollsitiegen MIT Wohnwagen
Ich denke, beide Pässe sind durchaus mit Wohnwagen befahrbar. Das Zugfahrzeug sollte allerdings Steigungen von 12 % schaffen.
Den Geiranger-Psss sollte man wegen der vielen engen Passagen befahren wenn die Busse mit den Kreuzfahrtschiff Touris noch nicht unterwegs sind.
Die Trollstiegen sollten mit Wohnwagen kein Problem darstellen, allerdings darf das Gespann nicht länger als 12,40 m sein!!

Da es auf beiden Pässen häufig Strecken gibt, an denen nur ein Fahreug Platz hat, sollte man sich auch dann nicht aus der Ruhe bringen lassen, wenn man mal ein paar Meter enge Straße rückwärts fahren muss.
Definitiv entspannter ist es ohne Wohnwagen 😉

Preise (Beispiele)
Währung: Norwegische Krone – 100 NOK = 13 EUR
Diesel: 1,80 €
Campingplätze liegen incl. Strom bei ca. 25 EUR (man zahlt i.d.R. nur den Stellplatz, nicht die Anzahl der Personen / Hunde waren immer erlaubt und kostenlos)1 Brötchen 6-9 Kronen = 0,80 € bis 1,20 €1 gr. Brötchen 2 €4 Stücke Lachsfilet 10,– €1 L Wasser ca. 1,50 €CherryTomaten 2,10 €1 L Bier 6 €
4er Packung Redbull: 9 €
1 kg M&M (Zollfrei) 12 €
1 Fl. Balentines (Zollfrei) 25 €

Bezahlung:
die bequemste Art zu zahlen ist auch in Norwegen MasterCard mit Pin oft wurde die MaestroCard (EC) nicht akzeptiert, gut, wenn man dann genügend Bargeld dabei hat (Tankstelle, Fähre o.ä.)